Yoga im Park

Yoga im Park ist mein Baby – meine Herzensangelegenheit.

2016 habe ich damit angefangen, an Freundinnen und Arbeitskolleginnen auszumailen, dass ich Yoga im Park anbiete; und unsere Runde wuchs und wuchs. Mittlerweile gibt es Stammyoginis und Stammyogis, Einzelbesuche, oder Wiederkehrende – alles darf dabei sein und ist gut so. Erzähle darüber, wenn es Dir gefallen hat, nimm Deine Lieblingsperson mal mit. Kein Problem!

Yoga im Park findet derzeit an einem fixen Tag in der Woche statt, sofern es das Wetter zulässt – also ca. ab Mai bis September; mit Unterbrechungen, wenn ich mal nicht kann. In den letzten Jahren war es oftmals Mittwoch (so auch dieses Jahr 2020).

Treffpunkt ist immer gleich, 18:00 bei den Radständern, Haupteingang Augarten. Wir suchen uns dann ein ruhiges Plätzchen. Wobei es hier schon ein Stammareal gibt, in dem wir uns niederlassen.

Es ist keine Anmeldung notwendig. Ich bin da – außer es regnet in Strömen.

Yoga im Park ist gratis, aber nicht umsonst und für alle. Auch wenn ich in der Anrede gerne die weibliche Pluralform verwende, das ist historisch so gewachsen.

Ich danke nach der Klasse immer für eine Spende. Am Ende der Saison geht ein Teil eurer Spenden an  den Verein FOOTPRINT –  Betreuung, Freiraum und Integration für Betroffene von Frauenhandel und Gewalt.

Traditionell fungiert mein orangener Freund (eine Garfield-Sparbüchse) als Geldeintreiber.

Ein paar Tage vor dem fixierten Tag, befindet sich eine Ankündigung über den Klasseninhalt auf meiner Webseite.

Bei Interesse schicke ich Dir auch gerne eine Email – gib mir einfach Bescheid: mail@yogairene.com Nach der Yoga im Park Saison gibt es hin und wieder auch Infomails, aber wesentlich weniger. Du kannst mir jederzeit Bescheid geben, und ich nehme Dich aus dem Verteiler.

Du kannst gerne meine Email weiterleiten, oder auf meine Webseite verweisen.