Yoga im Schmida – Einen Gruß an den Mond


Liebe Yogafreundinnen!   

Es ist wieder einmal an der Zeit, dass wir ein paar Grüße an den Mond senden – Chandra Namaskar – und die beruhigende Wirkung ankommen lassen. Besonders wichtig für die uns bevorstehenden Wochen, in denen immer was los ist. 

Da der Mondgruß nicht so selbstverständlich ist, wie der Sonnnengruß, ist es eine wunderbare Möglichkeit, langsam zu starten, Schritte für Schritt die verschiedenen Asanas kennenzulernen und sie durch Wiederholung dann zu genießen. Mit dabei die Halbe Hocke, oder halbe Malasana.

Somit finden wir in einer beruhigenden Praxis auch einen Perspektivenwechsel – eine spannende Kombination, finde ich. 

In diesem Sinne freue ich auf Mittwoch, 18:00, im Schmida.
Namasté,
Eure yogairene.

Yoga im Schmida – Starke Mitte, starke Schultern


Liebe Yogafreundinnen!   

Es ist mal wieder Zeit, dass wir uns neben einer kräftigen Körpermitte, der Kräftigung unserer Schultermuskulatur widmen. 

Starke Schultern oder vielmehr das koordinierte Bewegen im Schultergürtel ist wichtig für unser Ritual – einer kleinen Vinyasa –  zwischen allen anderen Asanas. Schleicht sich hier eine Fehlhaltung ein, kann das auf Dauer auch Probleme, im schlimmsten Fall Schmerzen, mit sich bringen. Das will niemand von uns.

Daher werden wir uns nächsten Mittwoch, 18:00 im Institut Schmida verschiedene Möglichkeiten unserer Vinyasa anschauen und genau hinspüren, wie das so läuft in der Schultermuskulatur.

Keine Sorgen: es wird kein anatomisches rocket science, wir bleiben bei Yoga. 🙂

Ich freue mich auf Erkundungen mit euch!
Namasté,
Eure yogairene.

 

Yoga im Schmida – Hallo Hüftmuskulatur!


Liebe Yogafreundinnen!   

Die Taube – Kapotasana – ist ein Klassiker unter den Asanas, die die Dehnung der Hüftmuskulatur – grob gesagt Hüftbeuger und Gesäßmuskulatur – begünstigt. Eine passive Asana, in der die Schwerkraft arbeiten kann, in der durch wenig Zutun, Dehnung passiert, wenn wir es zu lassen können und wollen.

Das Können ist ganz simpel eine Frage der Antatomie, des grundsätzlichen Zustandes und der „Geschichte“ unserer Muskulatur. Das Wollen beinhaltet immer bisschen die Frage, wie viel Kontrolle trauen wir uns abzugeben und wie viel Lebensfreude lassen wir zu.

Wir wollen auf jeden Fall nicht zu viel hinein interpretieren, sondern einfach mal lernen anzunehmen, was wir empfinden. Fix ist daher: nächsten Mittwoch, 18:00 im Institut Schmida bringen wir Leben und Beweglichkeit in unsere Hüftmuskulatur! 

Namasté,
Eure yogairene.

Yoga im Schmida – Mutig aufrichten


Liebe Yogafreundinnen!   

Nächsten Mittwoch warten kleine Herzöffner auf euch, die uns Zuversicht schenken. Das sind Asanas die eine kleine Rückwärtsbeuge beinhalten, und auf jeden Fall mal Dehnung in den vorden Anteil unserer Schultermuskulatur und in die Brustmuskulatur bringen.

Wenn Du Dich mal so richtig passiv gekrümmt hinsetzt, die Schultern vorrollen lasst, wirst Du sofort spüren, was das auslöst: Missmut. Z’wider-sein. Grantln. Atmen fällt schwer. Der Blick nach unten gerichtet. Je länger wir so sitzen, desto schlimmer wird’s. 

Dem wollen wir entgegenwirken und uns mutig aufrichten, damit wir frei atmen können und erleichtert feststellen, dass sich mutig sein auszahlt. Kombiniert mit einem Perspektivenwechsel wie hier im Fisch – Matsyasana – macht es noch mehr Spaß! 🙂

Ich freue mich auf ein mutiges Wiedersehen, am Mittwoch um 18:00 im Institut Schmida.
Namasté,
Eure yogairene.

Yoga im Schmida – Gedrehter Start

Liebe Yogafreundinnen!   

Der Herbst hat uns schon fest im Griff, die Tage werden kürzer, die Natur zieht sich zurück und schenkt uns noch ein farbenfrohes Spektakel! Wie bei einem Sonnenuntergang genießen wir noch die letzten Farben vor der doch auch wichtigen Zeit des „Zur-Ruhe-kommen“.

Diese Wende von einer aktiven zu einer etwas ruhigeren, beschaulicheren Jahrezeit möchte ich gemeinsam mit euch mit Twist/Drehungen der Wirbelsäule begehen. 

Sanfte Drehungen um die Länge der Wirbelsäule sind eine Wohltat, helfen aufrecht zu bleiben und schaffen gleichzeitig eine gute Mobilisierung. Bewegung für die Stabilisierung. Bewegung als Stütze. Perspektivenwechsel als Bereicherung.

In diesem Sinne: Let‘s twist again am Mittwoch um 18:00 im Institut Schmida.

Namasté,
Eure yogairene.

Yoga im Studio steht in den Startlöchern


Liebe Yogafreundinnen!

Unser wohltemperiertes Yoga im Institut Schmida steht in seinen Startlöchern: Ab Mittwoch, 8.11.2023 um 18:00 werden wir unabhängig von diversen Wetterkapriolen wieder gemeinsam Yoga praktizieren können.

Jeden Mittwoch, Blauer Saal 18:00-19:00
Sollte eine Stunde entfallen, kündige ich das rechtzeitig an!

Wie immer gibt es eine feine Mischung aus Hatha und Vinyasa Yoga mit vielen Elemente aus der Spiraldynamik®. Über den Schwerpunkt informiere ich auch per Email ein paar Tage vorher. 

Die Stunden bauen nicht aufeinander auf und können daher unabhängig von einander besucht werden. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig; ebenso keine Anmeldung. Bitte mind. 5min vor Stundenbeginn erscheinen, damit wir pünktlich starten können.
Umkleiden und Yogamatten gibt es vor Ort!

Ab November gibt‘s eine Änderung bzgl. der Preise:

Einzelstunde – 15€
Kennenlern-Angebot – 10€
5er Block – 70€
10er Block – 130€
Saison-Karte Nov23-Mai24 – 320€

Wenn Du Interesse an einem Block- oder an einer Saison-Karte hast, bitte kontaktiere mich, dann erhältst Du eine Rechnung mit meinen Bankdaten für eine bargeldlose Zahlung. Einzelstunden/Kennenlern-Angebot bitte in bar vor der Klasse zahlen.

Ich freu mich schon auf ein Wiedersehen und den Start in diese Wintersaison!
Namasté,
Eure yogairene.

Yoga im Park – Das war‘s wiedermal


Liebe Yogafreundinnen!

Nach einer abwechslungsreichen Saison „Yoga im Park“ verabschiede ich mich mit meinem orangenen Freund für dieses Jahr – mit einem großen Dank an euch alle, die diesen Yogasommer mit mir verbracht haben. 

Yoga im Park fand jedes Mal statt, und wenn es „nur“ eine gemütlich Einzelklasse war! 🙂 Geplagt von Gelsen oder spontan unterbrochen von der Liliput-Bahn, habt ihr euren Fokus behalten und gezeigt worum es auch im Yoga geht: dem Körper ein wenig bewegten Ausgleich bieten und die innere Ruhe als tragbares Zuhause pflegen! 

Auch dieses Jahr geht wieder ein Teil eurer Spenden an den Verein Footprint – Betreuung, Freiraum und Integration für Betroffene von Frauenhandel.

Ab Mittwoch, 8.11.2023 18:00-19:00 unterrichte ich wieder Yoga&Spiraldynamik im Institut Schmida.
Mehr dazu folgt noch!

Bis dahin, wünsche ich euch einen schönen Spätsommer und einen goldenen Herbst!
Namasté,
Eure yogairene.

Yoga im Park – Von allem etwas


Liebe Yogafreundinnen!

Die heurige Saison ist geprägt von Wettervorhersagen à la „gewittrige Regenschauer ab Mittwochnachmittag“, Reifenpannen am Mittwoch, unverhältnismäßig viel Arbeit am Mittwoch, partout keine Zeit am Mittwoch… und wie sollte es anders sein, nächsten Mittwoch kann‘s regnen…😂 

Dem Mittwochdesaster wischen wir eins aus und deswegen findet unsere Yogastunde im Prater nächste Woche wieder am Dienstag, 18:00 Uhr statt!

Ganz im Motto dieser Saison, gibt‘s für unsere Praxis auch von allem etwas. Wir gönnen uns einen „einfach-so-flow“ und genießen die Möglichkeit noch im spätsommerlichen Draußen abwechslungsreich unsere Asanas zu praktizieren. Twists sind fix dabei! 

Das wird auch unsere letzte Stunde im Park sein, bevor es dann im Herbst wieder ins Institut Schmida geht. Mehr dazu folgt noch.

Jetzt freu‘ ich mich mal auf diese abschließende Yogastunde am Dienstag mit euch!
Namasté,
Eure yogairene.

Yoga im Park – Mit Mondgrüßen in den Herbst


Liebe Yogafreundinnen!

Der Herbst meldet sich bereits. Die Tage werden kürzer, das Licht wird sanfter und das Leben verlangsamt sich langsam. Eine neue Jahreszeit lässt grüßen. 

Sie läutet auch ein wenig das Ende unserer Yoga im Park Saison ein. Noch zweimal gibt es die Chance für eine gemeinsame Praxis im Freien.

Das nächste Mal lassen wir unsere Praxis bisschen langsamer werden. Mit dieser Intention gibt es wieder einige Mondgrüße, die als besonders beruhigend gelten, und in diese Ruhe bauen wir Asanas für die sogenannte Hüftöffnungen ein – so zum Beispiel den halben Mond – Ardha Chandrasana.

Entspannt in den Herbst, mit geschmeidigen Hüften. 🙂

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen und eine gemeinsame Praxis mit euch!
Namasté,
Eure yogairene.

Yoga im Park – Klassische Twists


Liebe Yogafreundinnen!

Kommende Woche ist eine klassische Woche: Yoga im Park findet wieder am Mittwoch statt. Alles beim Alten. 🙂

Klassisch ist fast auch, dass wir wieder einen Schwerpunkt auf Twists bzw. Drehungen haben werden. Es gibt wenige Asanas, die nicht auch gedreht werden können. Und diese Vielfalt wollen wir doch mal geniessen!

Twists für die Wirbelsäule sind nicht nur für diese selbst ganz wichtig, sondern auch für unsere Atmung. Sie bringen Dehnung in unsere Zwischenrippenmuskulatur und helfen uns, wieder Freiheit zum Atmen zu schaffen.

In diesem Sinne freue ich mich auf ein gemeinsames Durchatmen mit euch!
Namasté,
Eure yogairene.